Sechs Jahre habe ich am Thalia Theater Halle für Kinder und Jugendliche gespielt, die Erfahrungen und Wege mit unterschiedlichsten Stoffen und Regisseuren möchte ich nicht missen. Daran schlossen sich 10 Jahre der freien Theaterarbeit mit dem Theater 7schuh an, in denen ich den wunderbaren Möglichkeiten des Materialtheaters und Puppenspiels begegnet bin. Diese eröffneten neue Zugänge im Spiel und eigene Formen der Dramatisierungen von  Märchenstoffen. Die Grenzüberschreitung und Verbindung von Schauspiel und Puppenspiel, Material und Musik prägte die Stückentwicklungen ebenso wie assoziatives Herangehen gepaart mit stringentem szenischen Handeln. Theaterpädagogische Projekte mit Kindern wurden in den Inszenierungsprozess integriert und ermöglichten eine große Nähe zu den späteren Zuschauern.  Auf den Fundus all dieser Entdeckungen greife ich beim Erzählen zurück und habe zu einer Form des Erzähltheaters gefunden, die die Märchen und Mythen auf eine ganz unmittelbare Weise zum Leben erweckt.